Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Neu bei StockFood: Fotografin Maria Squires

Ihre Großmutter brachte ihr bei, dass Essen Kunst ist und noch heute ist Maria Squires neugierig auf Essen verschiedener Kulturen und Variationen alter Rezepte. Erfahrt mehr!

Dieses Porträt von sich hat Maria selbst mit einer Fernbedienung aufgenommen.

Als Enkelin von zwei Köchen wuchs Maria Squires bereits als Gourmet und mit großer Liebe für Essen auf. Ihre Großmutter hat sie mit dem Backen verwöhnt. Geburtstagskuchen, Honig-Hüttenkäsekugeln und Engelsflügel waren Marias Lieblingsspeisen in der Kindheit. Letztere sind ein traditionelles, süßes, knuspriges Gebäck, bei dem Teig zu dünnen, gedrehten Bändern geformt, frittiert und mit Puderzucker bestreut wird.

Marias Großmutter experimentierte mit Lebensmitteln, schuf aus einem Rezept etwas völlig Neues, passte das Rezept an die Möglichkeiten an. So sieht auch unsere Fotografin Essen als Kunst an und ist neugierig und abenteuerlich genug, immer etwas Neues auszuprobieren und neue Variationen alter Rezepte zu kreieren. In ihrem Inneren ist Maria immer neugierig, sagt sie.

Auf Reisen wagt sich Maria Squires gerne an verschiedene Küchen aus verschiedenen Kulturen. Als sie das erste Mal München besuchte, entdeckte sie “Kaiserschmarrn“ und seitdem ist dies ihr Lieblingspfannkuchenrezept.

 

Ihr Weg zur Food-Fotografie

Als Maria heiratete, änderte sich ihr Leben komplett: Sie zog in die USA und gründete eine Familie, begann Kinder groß zu ziehen. Dabei entwickelte sie auch eine größere Selbstbeobachtung und begann auch viel mehr von der Welt und dem, was um sie herum war, zu beobachten. Die Veränderungen brachten sie schließlich auch zur Frage, was sie im Leben wirklich tun wolle.

Ich wollte das Licht einfangen können, das diese Welt zum Leben erweckt, Geschichten formt, Hoffnungen weckt und Träume erfüllt.

Maria Squires folgte ihrer Liebe fürs Essen und der wachsenden Liebe für Licht und brachte beides mit der Food-Fotografie zusammen.

 

Ihr Bildstil

Den eigenen Foto-Stil zu finden und anzunehmen, empfindet sie als eine Reise. Manchmal verläuft sie sich dabei im „Meer der großartigen Arbeit anderer“. Sie findet nämlich sehr viel Inspiration, die ihr Herz beflügelt. Maria achtet vor allem auf Details. Durchdachte Elemente, die eine Stimmung erzeugen, die ein Bild oder eine Reihe von Bildern erzeugen, die einen Fokus hervorrufen, der durch eine Reihe von Emotionen kontrastiert wird. Die Details, Bilder und Emotionen, die sie absorbiert, versucht sie dann mit ihrer Fotografie nachzubilden oder zu reflektieren.

So sind ihre Bilder manchmal launisch, manchmal aus der Nähe oder auch im minimalistischen Stil – meist zeigt Maria Squires jedoch helle Bilder mit natürlichem Licht. Die Fotografin liebt es zu experimentieren. Sie möchte zeigen, dass sie vielseitig ist und jeden Stil ausprobieren würde.

Die Fotografin arbeitet für kleine lokale Marken. Sie mag es, mit Menschen zusammen zu arbeiten und deren Visionen und Ideen kreativ zum Leben zu erwecken. Sie möchte zukünftig aber auch gerne große Projekte durchführen.

Wenn sie nicht kocht oder shootet, verbringt sie Zeit mit ihrer Familie. Fotos von ihren eigenen Kindern zu machen, sieht sie als schwierige Herausforderung, da diese viel Energie haben und oft nicht bereit sind für fünf Sekunden lang still zu stehen. Auch liest Maria gerne Bücher zum Thema „Selbstentwicklung und Wachstum“ – sie helfen ihr inneren Frieden zu finden (und gut organisiert zu bleiben).

Hier gibt’s die Bilder unserer neuen Fotografin Marina Squires

 

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.